Backlinks finden: Wie Du mit dieser Fokus-Strategie schneller rankst

Backlinks sind das Rückgrat eines jeden Online-Projekts.

Doch wenn Du nicht weißt, welche Backlinks Du aufbauen musst, um besser zu ranken, wird Linkbuilding zur Qual.

Ohne klare Strategie verlierst Du den Fokus und letztendlich kostbare Zeit. Nicht selten werden Projekte nie profitabel, weil die Offpage-Optimierung falsch gemacht wird.

Wir droppen heute eine echte Value Bomb. Und zeigen Dir mit welchem Ansatz Du immer weißt,

  • Wann Du anfangen solltest Backlinks zu suchen
  • Wo Du hochwertige Quellen für Backlinks finden kannst
  • Welche Links als nächstes aufgebaut werden müssen und
  • Was Deine Backlinks Dich kosten werden, bis Du Deine Ranking-Ziele erreichst.

Damit das Rätseln endlich aufhört und Deine SEO-Projekte kalkulierbar erfolgreich werden.

Lass uns anfangen!

Mach es nicht kompliziert – Mach Reverse Engineering

“Weil einfach einfach einfach ist”. (Quelle: Werbeslogan Simyo)

Das trifft auch fürs Linkbuilding zu.

Anstatt über kreative Linkbuilding-Methoden zu philosophieren, solltest Du es einfach halten. Du musst das Rad nicht immer neu erfinden. Es reicht vollkommen aus, zu schauen, was die Webseiten gemacht haben, die Dein gewünschtes Google Ranking bereits erreicht haben.

Dafür brauchst Du als Erstes ein SEO Tool.

Vielleicht kennst Du schon den Backlink Checker von Ahrefs? Wenn nicht, empfehlen wir Dir, ihn mal auszuprobieren. Denn es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Game Changer für Dich sein.

Es ist eines der besten Tools für die Backlink Analyse.

Exkurs: Weshalb Backlink Tools so wichtig sind

Um fokussiert, strategisch und effektiv Backlinks finden und aufbauen zu können, ist ein Backlink Tool unerlässlich.

Es hilft Dir dabei:

  • Link-Möglichkeiten zu finden
  • Die Link-Qualität einzuschätzen
  • Dein eigenes Link-Profil zu überwachen

Im Grunde gibt es viele Tools, doch der Backlink Checker von Ahrefs liefert für den deutschsprachigen Raum die beste Datenqualität und ist gleichzeitig bezahlbar. Wenn Du ein größeres Budget zur Verfügung hast, kannst Du auch mal die „Link Research Tools“ ausprobieren, um Backlinks zu bewerten.

In jedem Fall wird ein Tool Dir eine Menge manueller Arbeit ersparen.

Orientiere Dich an gut rankenden Webseiten

Schau nach, welche Backlinks die Konkurrenz hat, die zu Deinen Ziel-Keywords besser rankt als Du!

Anhand des Linkprofils der Konkurrenz kannst Du feststellen, was nötig ist, um oben mitzuspielen.

Gerade bei kompetitiven Suchbegriffen wirst Du in den Top 5 nur Webseiten finden, die in Augen von Google ein ausgewogenes Linkprofil haben. Sonst würden sie nicht dort ranken.

Meistens findest Du hier eine Kombination aus themenrelevanten Blogs und Magazinen sowie starken autoritären Seiten, wie etwa Spiegel, Focus oder das Handelsblatt.

Umso schwerer ein Backlink zu bekommen ist, umso stärker ist er normalerweise.

Du kannst über Outreach und Kooperationen mit Sicherheit den einen oder anderen Link gewinnen, ohne dass eine finanzielle Transaktion stattfindet. Allerdings wirst Du in irgendeiner Form Zeit und Arbeit investieren müssen.

Zudem gilt:

Bei hochkompetitiven Branchen wird es immer den einen oder anderen Link geben, nicht kostenlos zu bekommen ist, aber für die Top-Rankings notwendig ist. Die Linkquellen sind sich ihres Mehrwertes bewusst und möchten sich natürlich dementsprechend vergüten lassen.

Bei Trustfactory haben wir die Vorarbeit für Dich geleistet und bieten Dir die Möglichkeit ganz einfach Backlinks zu kaufen von über 2000 Publishern.  Bewirb Dich jetzt um einen Zugang.>>

Baue das Linkprofil Deiner Konkurrenten nach

Als Erstes solltest Du also versuchen auf dasselbe Niveau zu kommen, wie Deine Konkurrenz.

Probiere alle starken und wichtigen Links selbst für Webseite zu generieren.

Die Stärke der Links kannst Du mit Deinem Tool messen.

Der Backlink Checker von Ahrefs kennt dafür beispielsweise 2 Metriken.

  • Das Domain-Rating (DR): Die Stärke der gesamten Domain
  • Das URL-Rating (UR): Die Stärke der einzelnen Unterseite

Diese Metriken helfen Dir dabei „starke“ von „schwachen“ Backlinks zu unterscheiden.

Allerdings sind sie nur eine Richtwert. Es kommt auch hinzu, welches Format den Link wiedergibt und wie dieser aufgebaut wurde.

Ein Branchenverzeichnis kann zwar ähnliche Metriken haben, wie der Spiegel. Wird allerdings Deinen Ranking allerdings nicht so stark helfen.

Beachte also auch, wie die Backlinks aufgebaut werden.

Unterschiedliche Methoden zum Aufbauen von Backlinks

Je mehr Backlinks Du aufbauen musst, um das Profil Deiner Konkurrenz nachzubilden, umso mehr Methoden zum Linkaufbau solltest Du beherrschen.

Die Möglichkeiten sind umfangreich, doch im Grunde musst Du nur wissen, wie Du die gängigen Backlink-Typen aufbaust, um erfolgreich zu sein.

Das wollen wir Dir an dieser Stelle zeigen.

1. Kostenlose Links durch Eintragungen

Zu einem ausgewogenen Linkprofil gehören für Google auch die klassischen Back Links durch Eintragungen.

Damit sind insbesondere

  • Branchenbucheinträge
  • Webverzeichnisse
  • Social Media und Profil-Links

gemeint.

Sie sind zwar nicht besonders stark, doch in den Augen von Google verfügen seriöse Unternehmen über Links dieser Art. Sie sind mit geringem Zeiteinsatz aufzubauen.

Oft gibt es bestimmte Eintragungsmöglichkeiten, die in Deiner Branche relevant sind, wie etwa ein spezifisches Branchenbuch für Rechtsanwälte. Ein Backlink dort ist einem Eintrag auf einem generischen Portal zu bevorzugen.

2. Diskussionen in Foren- und Frageportalen

Foren und Frageportale sind bei vielen Internetnutzern beliebt.

Du kannst Dir das zunutze machen, indem Du nicht nur Aufmerksamkeit für Dein Thema gewinnst, sondern auch zielgerichteten Traffic generierst.

Es gibt einige Foren- und Frageportale, die den Aufbau von Backlinks ermöglichen, themenrelevant und dennoch stark sind.

Dazu gehört z.B. das Computerbase-Forum.

Sind Deine Konkurrenten dort aktiv, solltest Du es auch sein.

3. Outreach-Links und Kooperationen

Durch den Aufbau und die Pflege der Beziehung zu Webmastern und Inhaber anderer Portale , eröffnest Du Dir großartige Link-Möglichkeiten.

Es gibt in jeder Branche starke und themenrelevante Seiten mit hundertausenden monatlichen Besuchern. Bei kompetitiven Suchbegriffen werden sie sicherlich ihren Teil zu dem guten Ranking Deiner Konkurrenten beitragen.

Um zu ranken, wirst Du derartige Backlinks benötigen. Nicht nur um starke Suchbegriffe zu erobern, sondern auch um sie langfristig zu halten.

Doch der Aufbau dieser Beziehungen kann zeit- und kostenintensiv sein. Wenn Du also nur einen Backlink für eine Seite benötigst, können die Kosten dafür den Nutzen überwiegen.

Dann ist es wirtschaftlicher, wenn Du jemand anderen diese Aufgabe für Dich übernehmen lässt.

Bei Trustfactory lassen wir Dich beispielsweise auf unser Netzwerk von über 1.800 Publishern zugreifen. Die meisten dieser Links sorgen für einen ordentlichen Ranking-Boost.

Wenn Du sie richtig einsetzt, sorgen sie zusätzlich für stark konvertierenden Traffic.

4. Pressemitteilungen und klassische PR

Typische PR-Maßnahmen der analogen Welt funktionieren im Digitalen sogar noch besser.

Dazu gehören in erster Linie Pressemitteilungen und PR-Artikel. Während Pressemitteilungen früher abgedruckt und analoge PR-Maßnahmen zu einer Erwähnung in einer gedruckten Tageszeitung geführt haben, sind die Möglichkeiten heute vielfältiger.

Eine Pressemitteilung kann hundertfach per Knopfdruck verteilt werden und in verschiedenen Medien erscheinen. Für SEO eignen sie sich besonders für Link-Diversifikation und zum Launch Deiner Seite.

Starke PR-Links, wie vom Spiegel oder ähnlichen Medien sind auch im Netz schwer zu bekommen.

Wir haben in unserem Portfolio jedoch einige starke Zeitungslinks, die Du Dir mal anschauen solltest.

Sie sind oft der letze Schritt, um das Linkprofil Deiner Konkurrenz nachzuempfinden oder zu schlagen.

5. Quellenverweise durch hochwertige Inhalte

Nicht ganz so planbar, aber stark und effektiv sind Backlinks, die Du von anderen Webseiten erhältst, ohne dass Du dafür aktiv auf sie zugehst.

Das passiert in der Regel dann, wenn Du besonders hochwertige und einzigartige Inhalte präsentieren kannst.

Andere Webmaster verweisen dann auf Dich als Quelle oder verwenden Medien von Deiner Seite. Dabei verlinken Sie auch auf Deine Website.

Gelingen tut das mit folgenden Content-Formaten:

  • Skyscraper-Content: Du suchst Dir ein Thema raus und schlägst den besten Artikel im Netz durch mehr User-Freundlichkeit und bessere inhaltliche Qualität. Ist der aktuell beste Artikel häufig verlinkt, kannst Du langfristig auch mit Verlinkungen rechnen.
  • Resource-Pages: Diese Seiten enthalten wertvolle Informationen, die Deine Zielgruppe dazu bewegt, sie dauerhaft und ständig aufzurufen. Für SEOs sind beispielsweise Beiträge mit Listen von SEO Tools wertvolle Resource Pages. Sie werden häufig von anderen Seiten verlinkt.
  • Infografiken und ähnliche Medien: Informative Medien, wie Infografiken, werden gerne genutzt und sorgen für automatische Backlinks. Schreibe auf Deine Seite oder auf das Medium einfach einen kleinen Hinweis, dass es gegen Verlinkung genutzt werden kann. Die Grafiken sind auch über die Google Bildersuche zu erreichen.

Als Nächstes musst Du Deine Konkurrenz übertrumpfen

Um an der Konkurrenz vorbeizuziehen reicht es nicht, ein genauso starkes Profil an Backlinks zu haben wie sie.

Du musst besser sein, um ihnen die heiß begehrten Ranking-Plätze abgewinnen zu können.

Bei Trustfactory sehen wir bei unseren Seiten mit den folgenden Methoden hervorragende Ergebnisse.

Zwei Methoden zum Überholen der Konkurrenz

Sobald wir an diesem Punkt angelangt sind, setzen wir meistens auf eine der folgenden Methoden:

1. Du baust zusätzlich Links auf, die stark oder themenrelevant sind und die die Konkurrenz nicht hat! Dazu recherchierst Du manuell, ob es noch weitere Linkquellen in Deiner Branche gibt, die stark und themenrelevant sind. Häufig sind dies exklusive Backlinks, die nicht jeder umsetzen kann. Wir haben in unserem Portfolio eine Reiher exklusiver Linkmöglichkeiten, die nur unseren Kunden zur Verfügung stehen. Sie geben Deiner Link-Kampagne den letzten Kick, um die Konkurrenz zu schlagen.

2. Du baust Tiered 2 Links auf Deine Backlinks aus der Kopie des Linkprofils auf, damit diese stärker sind als die der Konkurrenz. Dabei baust Du einfach schwächere Backlinks auf Deine starken Backlinks. Das verstärkt einerseits den Effekt der Tier 1 Backlinks. Andererseits ranken die Artikel dieser Backlinks auch besser, wodurch sie mehr Besucher bekommen.

Für welche Methode Du Dich entscheiden solltest, hängt auch davon ab, ob Du exklusive Backlinks finden kannst. Schau Doch mal in unser Portfolio. Wir haben einige exklusive Backlinks für Dich dank unserer PR-Kooperationen parat.

Achtung: Absolute Value Bomb von der Trustfactory

Bei Trustfactory wollen wir gemeinsam mit unseren Kunden wachsen.

Daher schrecken wir nicht davor zurück, uns unseren kostbaren internen Prozesse offenzulegen.

Wir haben ein SEO Freebie Package für Dich erstellt, dass Dir womöglich hunderte Stunden an Arbeit ersparen wird.

Vielleicht wird es Dir sogar dabei helfen, Deine SEO-Bemühungen in die richtige Richtung zu lenken und endlich das volle Potenzial der SEO zu nutzen.

Trag Dich dazu einfach unter diesem Link ein.

Dann erhältst eine Reihe von Tools und Templates, die bei uns wichtiger Bestandteil der tagtäglichen Optimierung sind.

Besonders wichtig für unser heutiges Thema:

  • Den SOP zum Nachbauen der Konkurrenzlinks

Mit diesem Tool wollen wir Dir heute zeigen, wie Du in Zukunft ohne Kopfschmerzen und Rätselraten Backlinks aufbaust und Deine Wunsch-Rankings erreichst.

Wie Du den Linkaufbau massiv vereinfachst: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung mit dem Trustfactory Tool

Wie Du bereits gelernt hast, ist der Nachbau des Linkprofils ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Offpage-Optimierung.

Unser kostenloses Tool wird Dir nicht nur dabei helfen, die Links aufzulisten, sondern sie auch mit Deinen Dir bekannten Linkquellen abzugleichen und die Kosten zu kalkulieren.

Halte Dich dafür einfach an diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Linkdatenbank füllen

Das Tool hat eine Spalte, die als Linkdatenbank dienen wird (Spalte A).

Hier kannst Du Deine Dir bekannten Linkquellen einfügen.

Wir wollen Dir einen kleinen Kickstart geben und schenken Dir zu Beginn unserer Freundschaft eine Liste mit hunderten kostenlosen Linkquellen.

Manche Anbieter verkaufen diese List. Von uns bekommt du sie gratis.

Ergänze die Liste laufend um Deine neuen Backlink-Quellen und füge jeweils den Preis ein, wenn Du den Link kaufen kannst oder die internen Kosten, wenn Du den Backlink selber aufbaust.

2. Eigene Links einfügen

Füge nun alle Backlinks bzw. verweisenden Domains Deines Projektes ein in das zwei Tabellenblatt ein (Siehe unten – „Eigene Links“).

Mit dem Backlink Checker von Ahrefs kannst Du alle verweisende Domains auslesen und als CSV-Datei exportieren. 

Lade die CSV-Datei bei Google Spreadsheet hoch und kopiere die verweisenden Domains einfach in unser Tool in das Tabellenblatt „Eigene Links“.

Für eine bessere Übersicht kannst Du die einzelnen Links nach “Art” kategorisieren.

3. Konkurrenz-Links einfügen

Als Nächstes suchst Du ein Keyword aus, für das Du ranken willst.

Nehmen wir als Beispiel das Keyword “Staubsauger Test”. Schmeiß es einfach in Ahrefs.

Du siehst unten eine Liste mit allen Webseiten, die zu diesem Suchbegriff ranken.

Wähle nun die stärksten Konkurrenten aus. Nehmen wir hier die Top 5:

Nun liest Du die verweisenden Domains der Backlinks dieser Konkurrenten mit dem Backlink Checker aus. So wie Du es im vorherigen Schritt für Deine eigene Website gemacht hast.

Füge die Links nun in die dritte Spalte “Links von Konkurrenz” hinzu.

Du kannst im Grunde so viele Backlinks hinzufügen, wie Du willst.

4. Links nachbauen

In der vierten Spalte siehst Du nun eine Reihe von verweisenden Domains, die Deine Konkurrenten haben, Du aber nicht. Diese musst Du nachbauen, um die Konkurrenz zu outperformen.

Sind diese als Linkquellen in Deiner Datenbank vorhanden, wird Dir direkt angezeigt, welche Links Du schnell nachbauen kannst.

Doch auch die Links von Linkquellen, die noch nicht in Deiner Datenbank vorhanden sind, werden übersichtlich dargestellt.

Orientiere Dich einfach an dieser Übersicht und arbeite die Links Schritt-für-Schritt ab.

Nutze das Tool zur Kalkulation der Projektkosten

Viele Unternehmer finden SEO problematisch, weil der notwendige finanzielle Aufwand und der Nutzen schwer messbar sind.

Wir behaupten das Gegenteil.

Mit diesem Tool kannst Du beispielsweise hervorragend kalkulieren, wie viel Geld Du investieren musst, um das Linkprofil Deiner Konkurrenten auszustechen. Und letztendlich besser zu ranken als sie.

Wenn Du also ein neues Projekt planst, kannst Du den Offpage-Aufwand mit unserem Tool genau recherchieren.

Du findest viele Links bei Trustfactory

Dank intensiver Beziehungspflege zu Publishern können wir Dir über 1.800 hochwertige Link-Möglichkeiten anbieten.

Sollte Deine Link-Datenbank noch nicht besonders umfangreich sein, bewirb Dich doch einfach bei der Trustfactory.

Du findest hier viele Links, die Deine Konkurrenten mit Sicherheit noch nicht haben. Sie helfen Dir, sie zu schlagen, sobald Du ihr Link-Profil nachgebaut hast.

Keine Zeit zum Backlinks finden oder für SEO generell? Lass uns darüber sprechen

Trustfactory ist nicht nur die größte deutschsprachige Outreach-Software, mit über 1.800 starken Seiten für Deine Backlink Strategie.

Wir sind auch Full Service SEO Partner mit Erfolgsgarantie für einige ausgewählte Unternehmen.

Unsere Kapazitäten sind zwar leider begrenzt, aber wir sollten mal über Dein Unternehmen und Deine Webseite sprechen.

Wir geben Dir eine realistische Einschätzung, welches Optimierungspotenzial wir sehen.

Leave A Comment