12x mehr Traffic und 10x mehr Umsatz in 6 Monaten mit Tiered Linkbuilding | Insight (zum Nachmachen) | E-Commerce

Anfang des Jahres 2019 bekamen wir eine Anfrage von einem Onlineshop-Betreiber im Elektronik-Bereich. Der Kunde wollte mit uns eine gute SEO Strategie ausarbeiten, die Besucher und Umsätze maximal ankurbelt.

Bisherige Bemühungen des Kunden lieferten eher ernüchternde Resultate:

Zu diesem Zeitpunkt (Januar/Februar), hatte der Shop gerade einmal 2000 organische Besucher pro Monat. 

Die Einnahmen über den organischen Traffic lagen bei knapp 4500€ monatlich. 

Das konkrete Ziel des Unternehmens: 

Einnahmen durch den organischen Traffic im Jahr 2019 zu versiebenfachen. 

Wir haben daraufhin die Seite, den Markt, die Mitbewerber und die Produkte gründlich analysiert. 

Der Kunde hat beim Onpage der Seite bereits sehr solide Vorarbeit geleistet: 

Es gab bereits eine gute Content-Strategie und wichtige Keywords wurden passend verarbeitet. Insgesamt konnten wir nur wenige Fehler beim Onpage festellen, darunter die faceted Navigation und fehlende Optimierungen hinsichtlich E-A-T.

Es war offensichtlich, dass wir hier vorrangig und massiv am Offpage der Seite schrauben müssen. Es gab einige Punkte, die klar dafür gesprochen haben:

  1. Die Seite hatte fast nur Spam Links, die wir entwerten mussten.
  2. Es gab keine wirklich guten Links, die Google Power, Trust und Autorität kommunizieren
  3. Das Ankertextprofil war klar überoptimiert

Dazu kommt, dass die Branche insgesamt und besonders in Relation zum Kundenprojekt stark kompetitiv aufgestellt ist – wir mussten mit einer anderen Strategie an die Sache rangehen.

Unser Plan:

  1. Starke Links von autoritären Seiten aufbauen.
  2. Aggressives Linkbuilding mit durchdachter Link-Velocity um schnellstmöglich einen Hype, um das Unternehmen zu erzeugen.
  • Stichwort Hype: Ein wesentlicher Bestandteil der Strategie war es, durch die starken Outreach Artikel, die Markenbekanntheit stark zu erhöhen und an Brand Searches (positives Ranking Signal) zu kommen. 
  • Rankings über Authorities zu holen, die die Chance haben schnell in dem Bereich zu ranken und den User zur Brand vom Kunden zu bringen (= Referral Traffic).
  • Link Detox durchführen.

Wir haben den Plan Step-by-Step umgesetzt.

Angefangen haben wir mit dem Link Detox und mit dem aggressiven Linkaufbau nachgesetzt, dabei haben wir vorrangig auf sehr starke Authorities gesetzt.

Linkaufbau seit StartAuf diesen Seiten mit sehr starker Authority haben wir jedoch nicht stumpf den Link platziert, denn wie zuvor erwähnt: Der Bereich ist extrem kompetitiv und da gilt es das Potential eines jeden Links maximal auszunutzen und sich dadruch einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu sichern.

Nur wenige SEO-Agenturen gehen hier mit soviel Sorgfalt vor und bleiben in Sachen Linkbuilding oft beim Schema F. Das reicht zugegebenermaßen häufig, aber warum sollten wir dieses Potential liegen lassen? Im Gegenteil: Genau diese “Schwachstelle”/Nachlässigkeit der Konkurrenz nutzen wir nur allzu gerne aus.

Ein Teilziel war dabei Rankings und Traffic über die Authorities zu holen und den Traffic zum Kunden weiterzuleiten.

Einige (aber nicht alle) Vorteile:

  • Referral Traffic Standbein wird aufgebaut
  • Traffic über die Outreach Links – es ist mehr als nur ein Link
  • Unabhängigkeit von eigener Seite
  • Traffic über Empfehlung -> Besucher sind kaufbereiter
  • Vorteile des normalen Links sind trotzdem da
  • Brand Awareness steigt

Es lohnt sich die Extrameile zu gehen und mehr aus den Artikeln herauszuholen, als den bloßen Link. Der Aufwand ist dabei gar nicht mal so hoch:

Der Artikel muss insgesamt durchdachter verfasst sowie z. B. keywordoptimiert werden. Außerdem lassen wir stark korrelierende Faktoren (WDF*IDF etc.) einfließen, maximieren den Brand-Fokus (für Brand Searches = mehr Traffic) und optimieren für mehr Conversions (für mehr Klicks, auf die Links und Fokus auf Erwähnungen).

Unser Vorgehen:

  1. Thema finden, wofür später Keyword Sets recherchiert werden können. Beispiel: “Supplements Shop”

Wir geben ein Keyword im Zusammenhang mit dem Shop (in dem Fall ein Supplement Shop als Beispiel) in den Ahrefs Keywords Explorer ein, um weitere Seiten zu finden.

Ahrefs ScreenWenn wir runterscrollen, kommen wir zum „SERP Overview“ – hier öffnen wir die ersten drei Seiten, und schauen uns diese auf Domain Ebene an, um die Seite mit den meisten Keywords zu finden.

Serp OverviewNun haben wir die Seite gefunden und sehen, dass sie auf 56 000 Keywords rankt. Diese werden wir uns jetzt genauer anschauen und uns ein passendes Thema für den Outreach Artikel raussuchen.

Ahrefs OverviewWir haben unser Thema gefunden. Wir möchten einen Outreach Artikel zum Thema „Ernährungsplan“ verfassen, da es in dem Bereich viele Keywords gibt auf die wir ranken können. Den Traffic können wir zudem gut auf den Supplement Shop weiterleiten, wenn der Artikel entsprechend gut geschrieben wird.

Keywords ScreenEin Ernährungsplan zum effektiven Muskelaufbau wird unser Thema – machen wir uns an die Keyword-Recherche. 

Keyword ListeEine gute Keyword-Recherche für einen Artikel, dauert ca. 5-10 Minuten, wenn man geübt ist. Jedoch besteht eine Keyword-Recherche aus vielen einzelnen Schritten (das wären zu viele Screenshots), und es gibt verschiedene zielführende Wege eine solche Recherche durchzuführen.

(Video von uns folgt)

  1. Nun wird der Artikel von einem unserer Autoren verfasst, dabei werden verschiedene Conversion-Elemente eingebracht. Wir können leider nicht mit Buttons arbeiten, dafür aber maximal mit der Macht des Wortes und einer vorteilhaften Formatierung/Struktur.
  2. Sobald der Artikel fertiggestellt ist, überarbeitet ihn einer unserer Autoren auf WDF*IDF und Co.

Der Artikel kann nun Live gehen.

Übrigens haben wir mit diesem Blogpost, unsere Qualitätsstandards bei Trustfactory erhöht und jeder Artikel wird bei uns ab sofort nach diesem Vorgehen verfasst. –> Bewirb Dich hier bei Trustfactory

Wenn dieser Artikel gut geschrieben und das Thema groß genug ist (manchmal machen trotzdem kleinere Themen mehr Sinn), kann er auf hunderte Keywords ranken. 

Beispiel Artikel OutreachDas haben wir bei unseren Kunden genauso umgesetzt und konnten den Referral Traffic von 500 Besuchern im Monat auf 4000 steigern. Die letztliche Conversion-Rate durch diese Besucherquelle ist beim Kunden wie erwartet viel höher als beim organischen Traffic.

GA Referral TrafficAußerdem konnten wir die Bekanntheit der Marke stark steigern – mehr Menschen suchen direkt nach der Marke. Davor waren es ca. 8 Impressionen am Tag nun knapp 100. 

70% dieser Impressionen resultieren in Klicks, außerdem wird die Brand auch noch im Zusammenhang mit anderen Keywords gesucht.

GSC ScreenViele Artikel ranken nicht einfach so, da mussten wir nachhelfen:

Einige Keywords steigen zwar immer wieder mal gut ein, da es sich hier um starke Authorities handelt – mind. 100 000 Besuchern monatlich (laut Ahrefs) – wir boosten diese Artikel dennoch gerne mit Tier 2 Links. 

Wir wollen damit in erster Linie nicht die Link-Power stärken, es geht primär darum, den Artikel besser zu ranken. Dass der Link gleichzeitig stärker wird ist dabei ein netter Nebeneffekt. Dafür verwenden wir z. B. unser PBN oder weitere Outreach-Links – beides klappt hervorragend, wobei wir mit PBN-Links insgesamt die besseren Resultate und mehr Kosteneffektivität erzielen.

Unsere Empfehlung: Baue über drei Monate 1-3 PBN Links (oder ander starke Links) die Woche auf und beobachte die Rankings beim Steigen.

Die Artikel ranken und bringen Traffic, sowohl für die Authority, als auch Traffic, der sich direkt zur Brand weiterklickt. 

Link mit Traffic und RankingsWie auf dem Screenshot zu sehen ist, sind einige Seiten mit viel Traffic dabei. Hier ist es wichtig die Texte sehr gut zu schreiben, um den Besucher auch tatsächlich zur Brand zu leiten. 

Bei dieser vorgehensweise haben wir kontinuierlich getestet und weiterentwickelt. Anfangs konnten wir nur einen Bruchteil des Traffics auf die Brand leiten.  Mit der Zeit haben wir unsere internen Prozesse im Redaktionsteam verbessert und die Klickrate deutlich gesteigert.

Unsere Learnings:

  • Kürzere Texte, die übersichtlicher sind, werden oft lieber gelesen. Es bleibt mehr in Erinnerung und mehr Klicks entstehen – weniger ist manchmal mehr
  • Mit Aufforderungen arbeiten
  • Brand so oft wie möglich erwähnen, aber nicht übertreiben (bleibt im Kopf)
  • Den Aufruf zum Klick wiederholen
  • Link im ersten Drittel platzieren 
  • Spannung halten z.B. durch einzigartige Infografiken

 

Während dieser Kampagne konnten wir die Rankings des Online-Shops direkt verbessern und den Traffic von 2.000 Besuchern auf 20.000 monatlich bringen.

GA Traffic OrganicDas Resultat:

Innerhalb von fünf Monaten konnten wir den Traffic (inkl. Referring Traffic) verzwölffachen und die Einnahmen verzehnfachen.

Der Kunde ist mit einem monatlichen Umsatz von 4.500€ gestartet – im letzten Monat wurden durch uns die 47.000€ geknackt. Ein voller Erfolg.

Das Fazit:

Das Ziel wurde bereits nach 5 Monaten erreicht. Wir möchten bis Ende des Jahres (passend zur Saison), den jetzigen Umsatz noch einmal verdoppeln.

Wir setzten unseren Plan fort und nehmen mit noch mehr Budget noch größere Authority-Websites ins Portfolio auf.

Das Resultat zeigt deutlich, dass es sich bei ausreichenden Mitteln immer lohnt das Maximum aus jedem Link herauszuholen. 

Durch das zusätzliche Traffic-Standbein sinkt angenehmerweise die Abhängigkeit von eigenen Rankings. Ein klassisches Hedge-Szenario: 

Bei einem Update gehen die eigenen Rankings vielleicht runter, die auf den Authorities platzierten Artikel gehen jedoch hoch und gleichen das Defizit etwas aus. So muss es nicht verlaufen, jedoch gibt dies zusätzliche Sicherheit.

Voraussetzung ist natürlich ein gutes Onpage (Technik, Inhalte, E-A-T…) was hier größtenteils gegeben war. So wird man mit der richtigen Offpage-Strategie, wie in der Case Study gezeigt, auch den verdienten Erfolg sehen. 

Wir analysieren daher stets zunächst ganzheitlich die On- und Offpage-Situation des Kunden. Bestehen Defizite auf der Website, so gehen wir diese gemeinsam zuallererst an, bevor wir massiv an der Offpage-Stellschraube drehen.

Wenn du dabei Hilfe brauchst, findest Du uns auf Seolusion.com

2 Comments

  1. Oktober 28, 2019 at 7:33 am

    Sehr interessanter Artikel, so einen tiefen Einblick in die Strategie zu erhalten. Mit welchem monatlichen Budget konnte dies umgesetzt werden?

  2. Oktober 28, 2019 at 5:06 pm

    Sehr schöne Case Study und ein netter Einblick in das Tätigkeitsfeld eines SEO’s – wir sind sehr zufrieden mit den Backlinks, die es bei Euch zu kaufen gibt!

Leave A Comment