IP Popularität

Übersicht

Was ist IP-Popularität?

Die IP-Popularität (IP-Pop) ist eine Kennzahl, mit der nur die Backlinks gezählt werden, die von unterschiedlichen IP-Gruppen stammen.

IP-Popularität Definition

Die IP-Popularität ist ein Google-Rankingfaktor. Ebenso wie die Linkpopularität und die Domainpopularität bezieht sie sich auf den für die Offpage-Optimierung immens wichtigen Faktor des Linkaufbaus (Linkbuildings). Während bei der Linkautorität die Anzahl der Backlinks, die auf die eigene Seite verweisen, gewichtet wird und bei der Domainpopularität die Anzahl an Links von verschiedenen Domains, zählen bei der IP-Popularität nur die Links, die von verschiedenen C-Class-Netzwerken kommen.

IP-Popularität Kritik

Der Hintergrund für die Etablierung dieses recht neuen Rankingfaktors ist der, dass Google dahinterkam, dass Seitenbetreiber ihre unterschiedlichen Domains gegenseitig verlinken ließen und damit Black-Hat-SEO betrieben. Da ein Seitenbetreiber seine Domains in der Regel von demselben Anbieter hostet, würde solch ein Versuch damit unterlaufen werden. Ein Kritikpunkt richtet sich allerdings gegen diese neue Kennzahl mit der Begründung, dass die neue Gewichtung auch Unschuldige treffe, die zwar verschiedene Backlinks ähnlicher IP-Adressen besitzen, die jeweiligen Seitenbetreiber aber unabhängig voneinander agieren. Seitenbetreiber, die in die IP-Zahlen ihrer Benutzer einsehen können, wissen, dass oft genug die IP unterschiedlicher Benutzer identisch zueinander sein kann, was oft genug zu Missverständnissen bzw. einem falschen Alarm führt.

Leave a Comment