link popularität

Link Popularität

Übersicht

Was ist Link-Popularität?

Unter der Link-Popularität ist ein Maßstab für die Anzahl der Hyperlinks zu verstehen, die auf eine Webseite verweisen. Der auch als Link Popularity bekannte Maßstab zählt die Anzahl der eingehenden Backlinks, die auf eine Webseite verweisen und verlinken. Dem gegenüber steht die sogenannte Domain Popularity, auf Deutsch Domain Popularität, bei der jeder Backlink gezählt wird. Die Link Popularity wird durch den von Larry Page und Sergei Brin entwickelten PageRank-Algoritmus bestimmt.

Ermittlungsprozess

Eine große Link Popularity wird erreicht, wenn eine große Zahl an Hyperlinks auf verschiedenen Seiten auf die eigene Seite verweisen. Eine hohe Gewichtung der Link-Popularität wird so ermöglicht. Im Zuge der SERP der Suchmaschinen wird so eine Ergebnisreihenfolge nach Relevanz möglich. Seiten mit einer hohen Link-Popularität werden in den Ergebnislisten daher weiter vorne angezeigt. Seiten mit einer geringeren Zahl an verlinkenden Links, tauchen weiter unten in den SERP auf.

Bei der Link Popularity wird darüber hinaus immer auch der PageRank der verlinkenden Seite berücksichtigt, um eine bessere Gewichtung zu ermöglichen. Je höher der PageRank der zu verlinkenden Seite, desto wertvoller ist auch der Backlink. Dem Prinzip liegt auch der sogenannte Linkjuice zugrunde. Webseiten, die einen hohen PageRank vorweisen können, geben mehr Linkjuice weiter.

Kritikpunkte hinsichtlich des PageRank-Algorithmus

Das Prinzip der Link-Popularität ist einfach zu verstehen und umzusetzen. Doch das Ranking, das über den PageRank-Algorithmus und die damit zusammenhängende Link-Popularität einbezieht, berücksichtigt nur die reinen Verlinkungen und nicht etwa weitere Inhalte.

Das Problem besteht darin, dass das Interesse und die Relevanz für die Leser in den Hintergrund geraten. Auch öffnet das Prinzip der Link-Popularität Manipulatoren die Tür. So lässt sich die Link-Popularität und der PageRank über Linkkauf oder Linktausch verbessern. Im Rahmen des Linkaufbaus wird so weniger auf qualitativen und relevanten Inhalt geachtet, sondern rein auf die Zahl der Backlinks. Für den Nutzer bedeutet das oft schlechter Content und nicht selten auch irreführende Informationen.

Beispiel

Die Link-Popularität lässt sich auf verschiedene Weise bewerten. Viele Unternehmen haben dafür eigens Ranking-Faktoren und Analysemittel entwickelt, mit denen Inhalte und Webseiten überprüft werden können.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *